Post thumbnail

In eigener Sache: Das gesamte Team von Black Lion freut sich, am heutigen Tag Philips Monitors als neuen Sponsor der Fighting-Games-Abteilung begrüßen zu dürfen.

Seit dem 1. Mai 2020 ist die Partnerschaft aktiv, durch die insbesondere Sephiblack und Ariiella profitieren. Die Athleten werden mit dem neuen Philips Momentum ausgestattet, eine Monitor-Reihe die extra für das Console Gaming entwickelt und optimiert wurde.

„Taking console gaming to the next level“ – Das ist das Motto, welches Philips Monitors und Black Lion gemeinsam verfolgen. Die beiden aktuellen Modelle kommen mit einer 4K Auflösung, einem VESA zertifiziertem Display, Low Input Lag und einer optimierten Hz Frequenz – Perfekt für schnelle Spiele wie Tekken und Co, in denen auf dem höchsten kompetitivem Level Bruchteile einer Sekunde über Sieg und Niederlage entscheiden können.

Auf den Social-Media-Kanälen von Ariiella und Sephiblack soll zukünftig über die Erlebnisse der beiden mit ihrer neuen Hardware berichtet werden. Verfolgen könnt ihr das Ganze über Twitter, Instagram, YouTube als auch Twitch.tv.

Benjamin Schlotzhauer, CEO von Dark Origin, betont:

„Wir sind sehr stolz auf die kommende Partnerschaft mit Philips Monitors und freuen uns auf die gemeinsame Zeit. Ich begrüße die Entscheidung für das Engagement im Bereich der Fighting Games. Die Szene hat solch einen Player verdient und mit Philips Monitors einen würdigen Vertreter bekommen.“

Weitere technische Details findet ihr hier:
https://www.philips.co.uk/c-m-so/monitors/console-gaming/

Auftaktspektakel im A1 eSports Legends Cup

Neben vielen organisatorischen Unternehmungen hinter den Kulissen stand in der vergangenen Woche auch der spektakuläre Auftakt im A1 eSports Legends Cup statt, bei dem acht Top-Teams um ihren Teil des Preispools von insgesamt 5.000 Euro kämpfen.

Aufgrund des Titelgewinns in Season 4 waren die schwarzen Löwen eines von vier gesetzten Teams. Das Turnier soll dafür genutzt werden, um sich für den kommenden Prime League Summer Split vorzubereiten, der bereits Ende Mai startet.

Zum Auftakt der Gruppenphase durfte das Black Lion League of Legends Main Roster in Gruppe 1 gegen PENTA antreten. Des Weiteren warten in dem kommenden Duellen Austrian Force und TTW auf die Löwen.

Duell gegen alte Bekannte

Direkt in der ersten Partie ging es gegen alte Bekannte. Denn bei PENTA spielen mittlerweile drei von fünf Spielern, die zuvor unter der Black Lion Flagge im Turnier angetreten waren und aus diesem als A1-Meisterteam hervorgingen. ‚Rulfchen‘. ‚Erixen‘ und ‚Dizl‘ haben mittlerweile gemeinsam ein neues Zuhause gefunden.

Die Brisanz der Begegnung zeigte sich in zwei umkämpften Duellen, in denen ‚Erixen‘ leider nicht mit von der Partie war. ‚Dizl‘ und ‚Rulfchen‘ hingegen hatten alle Hände voll zu tun, das aktuelle BL Roster in Schach zu halten.

Trotz aller Bemühungen in dieser Richtung ging Black Lion sogar mit 1:0 in Führung, bevor PENTA die Series am Ende doch noch ausgleichen konnte. Im ersten Duell verschafften sich die Löwen bereits im Draft den entscheidenden Vorteil, den sie sich in der Kluft der Beschwörer auch nicht mehr nehmen ließen.

Im zweiten Spiel reagierte PENTA gut, bannte den zuvor außer Kontrolle geratenen Olaf und sicherte sich Comfort-Picks für die eigenen Reihen. So ging ‚Rulfchen‘ statt mit ungewohntem Kha’Zix nun mit Ekko in die Partie, die dadurch deutlich spannender verlaufen sollte.

Das ganze Spektakel inklusive gedrehter Teamfights, Dragon Steals und vielen mehr gibt es HIER noch einmal in der Wiederholung zu sehen.

Unsere redaktionellen Beiträge sind powered by Gaming-Grounds.de! Das neue Spielemagazin für Games, E-Sport und mehr.