Post thumbnail

Sowohl in League of Legends, als auch in Rocket League können wir in dieser Woche auf Seasons zurückblicken, die kürzlich ihre finalen Partien und damit ihr Ende hinter sich gebracht haben.
Während die Black Lion League of Legends Teams in der Prime League Division 1 und 3 aktiv waren, gaben die Rocket League Spieler in der nun zurückliegenden Nitro League alles. Zudem zeigte das LoL Academy Team auch in der SQ1 League, wie viel Potenzial in ihnen steckt.

League of Legends

Beginnen wir mit dem Main Roster in League of Legends. Dort konnte das Team um ADC ‚Razergy‘ mit 13 Siegen zu fünf Niederlagen einen überzeugenden dritten Platz sichern. Insbesondere in den Spielen gegen Fanliebling Spandauer Inferno konnte man starke Leistungen abrufen und Siege einfahren. Auch gegen ein zeitweise gut aufspielendes CoreDynamic, welches allerdings schlussendlich den letzten Tabellenplatz belegt, setzte man sich durch.
Nicht so gut lief es hingegen in der Partie gegen Tempered Fate, die man durch technische Probleme geschwächt angehen und schließlich als verloren verbuchen musste. Dennoch blickt Black Lion in der 1st Division auf eine erfolgreiche erste Spielzeit zurück.
Zwei Ligen weiter unten bewiesen auch die jungen Löwen des Academy Lineups, was sie können. Denn sie ließen sich in keinem einzelnen Duell aus der Ruhe bringen und beendeten die Ligaphase ungeschlagen auf Platz 1.

Die Playoffs

Am Samstag, 4. April, ging es dort mit den Playoffs weiter. Gegen den TSV Alemannia Aachen Esports war im Upper Bracket Best of 1 leider nichts zu holen. Nun hieß es im Lower Bracket weiterzukämpfen, um doch noch den Aufstieg in Division 2 zu schafffen.
Der erste Gegner, der dort auf das Team wartete, hieß „Neko Elite“. Insbesondere durch eine bärenstarke Leistung von Midlaner ‚EvillYokai‘ gelang es dieses Mal den Sieg einzufahren. Im anschließenden Best of 3 war dann aber leider Schluss.
Gegen den 1. Esport Club Frankfurt zeigte man zwar erneut Kampfgeist, musste sich am Ende aber mit 1:2 geschlagen geben. Beide Gegner, denen man in den Playoffs unterlag, machten im Übrigen den Aufstieg in Division 2 perfekt. Herzlichen Glückwunsch dazu an dieser Stelle!
Für die jungen Löwen heißt es nun hingegen eine weitere Saison konstante Leistungen in Division 3zu zeigen, um die Chance zum Aufstieg am Ende des Summer Splits dann wahrnehmen zu können.
Nicht ganz so zählbar endete die Saison in der SQ1 League, wo man ebenfalls gute Spiele zeigte, am Ende aber ohne zählbares dasteht. Potenzial bewiesen haben alle Spieler aber ohne Frage und auch an Motivation mangelt es nicht.

Rocket League

Einen schweren Stand hingegen hat das Rocket League Lineup in ihrer Division 2.1 der fünften Nitro League Saison gehabt. Während es im Laufe der Spielzeit meist sehr gut aussah, muss man sich abschließend nun doch mit einem sehr soliden, aber auch ärgerlichen vierten Platz zufrieden geben.
Damit verpasst das Team mit einer Statistik von fünf Siegen zu zwei Niederlagen trotzdem knapp die Playoffs. Esport BERG, die ebenfalls mit der gleichen Statistik dastehen und den zweiten Rang sichern konnten, gewannen über den Ligabetrieb hinweg zwei Runden mehr, die am Ende tatsächlich den Unterschied machen.
Nun heißt es nach Vorne zu blicken, sich auf die Erfolge zu konzentrieren und in der kommenden Spielzeit noch besser zu werden.

Unsere redaktionellen Beiträge sind powered by Gaming-Grounds.de! Das neue Spielemagazin für Games, E-Sport und mehr.