Post thumbnail

COVID-19 beherrscht die Medien und unseren Alltag. So haben viele E-Sport-Organisationen bereits jegliche Teilnahme an Offline-Events abgesagt. Auch wir als Dark Origin und Black Lion sehen es als unsere Verantwortung und Pflicht unsere Löwen zu schützen. Somit werden wir an keine Offline-Aktivität bis auf weiteres teilnehmen.

Wir wollen aber nicht tatenlos zusehen und haben uns entschlossen uns gegen das Virus COVID-19 zu stellen. Mit dieser Aktion wollen wir einen Beitrag leisten. Das schaffen wir aber nicht alleine! Wir brauchen euch – oder besser eure Rechenleistung! Als Gegenleistung veranstalten wir ein Gewinnspiel und JEDER gewinnt einen Random Steam Key!

Teilnahmebedingungen

So nimmst du teil und kannst gewinnen!

Das Gewinnspiel läuft vom 24.03.2020 bis zum 07.04.2020.

Zur Teilnahme ist eine Registrierung mit der Team-ID  am Projekt Folding@home und der Download der dazugehörigen Software nötig. Infos hierzu findest du weiter unten und Informationen findest du in folgendem Video.

Jeder Teilnehmer gewinnt einen Premium Random Steamkey. Der Steamkey wird dir via Twitter-Direktnachricht zugesendet. Bitte stelle sicher, dass Direktnachrichten in deinem Profil aktiviert sind. Den Gewinn erhälst du sofern folgende Teilnahmebedingungen erfüllt wurden:

  1. Melde dich bei Folding@home mit der Team-ID 243574
  2. Sammle 60000 Punkte
  3. Sammle 6 Working Units (WU)
  4. Poste ein Quarantäne-Meme mit deinem Namen bei Folding@home als Kommentar unter folgendem Tweet

Den Fortschritt des gesamten Black-Lion-Teams kannst du auf unserer Folding@home Team-Seite einsehen.

Was ist Folding@home?

Folding@home ist ein Projekt der US-amerikanischen Stanford Universität, bei dem die über den Globus verteilte Rechenleistung der Teilnehmer zu Forschungszwecken genutzt wird. Ähnlich wie beim Bitcoinmining werden die Berechnung von einem weltweit verteilten Computernetzwerk vorgenommen. Sozusagen einer der größten Supercomputer der Welt.

Mittlerweile wird Folding@Home von der Washington University in St. Louis School of Medicine von Dr. Greg Bowman, Dr. John Chodera und Dr. Vince Voelz geleitet. Die Berechnungen von Folding@home werden für verschiedene Institute auf der ganzen Welt gemacht.

Die Rechenleistung bei Folding@Home wird unter anderem dafür genutzt, die räumliche Struktur und den Faltprozess von Proteinen zu erforschen. Das soll Heilungsansätze für Krankheiten wie Alzheimer, Krebs oder nun eben den COVID-19 bzw. Sars-CoV-2 liefern. 

Wie funktioniert Folding@home?

Jeder kann seine Rechenleistung in Form von CPU- und GPU-Power beisteuern. Hierzu muss die von Folding@home bereitgestellte Software heruntergeladen werden.

Du kannst den selbst bestimmt wann und wie viel Rechenleistung verwendet wird. Hierzu verwendet Folding@home sogenannte Work Units kurz WU. Pro angefangene bzw. abgeschlossene WU erhältst du durch einen Algorithmus berechnete Punkte. Die Software verteilt dann die WU gleichmäßig auf deine CPU und GPU und diese werden dann abgearbeitet. Die Bearbeitungszeit fällt unterschiedlich aus. Eine von deiner CPU abgearbeitete WU benötigt ca. zwei bis drei Stunden und GPU WU benötigt ca. vier bis sechs Stunden.

Schlusswort

Marco Bunge, CMO Dark Origin:
“COVID-19 oder Sars-CoV-2 ist eine ernstzunehmende Krankheit und betrifft jeden! Ich kann jedem empfehlen tagesaktuelle Informationen einzuholen und sich an die Empfehlungen zu halten. Ich selber nutze hierzu offizielle Informationen des Robert-Koch-Instituts

Bleibt Stark und Gesund!”